So. 11. Juli (18.00 Uhr) bis Sa. 17. Juli 2021 (13.00 Uhr) Kosten: nur € 450,-* Frühbucher bis 19.04.2021 sogar noch günstiger (Limitierte Anzahl) €410,-* *exklusive: Unterbringung inkl. Verpflegung: je nach Bedarf, ca € 265,- (Bezahlung vor Ort) Organisatorisches: Spätestens 3-4 Wochen vor dem Seminar versenden wir an alle TeilnehmerInnen weitere Infos zum Seminar sowie zur Zimmerreservierung und Fahrgemeinschaftsbildung.
Hör auf die Natur!
Reise durch die 4 Schilde Schamanisches Reisen und Daoistisches Qigong Ein Sommerkurs mit 24 Stunden Solo in den Nockbergen/Kärnten Dieses Seminar findet in den Bergen der Nockalm am Rande des Nationalparks Nockberge statt. Tief eingeschnittenen Täler, versteckte Wasserstellen, Almen und Gebirgswälder mit einem unendlichen Ausblick, der die Seele weit macht, stellen den äußeren Rahmen für unsere Reise durch das Medizinrad dar. Wir werden in diesen Tagen das Medizinrad auf folgenden Ebenen erkunden: den Elementen (Wasser, Erde, Luft und Feuer), den Vier Schilden, den menschlichen Bewusstseinsebenen sowie den verschiedenen Energiekörpern. Am Morgen bereitet uns daoistisches Qigong mit seinem schamanischen Ursprung von Himmel – Mensch – Erde auf die entprechende Himmelsrichtung vor. Vormittags runden Theorie und Trancereisen die Praxis ab: Wir werden Methoden lernen, um in der Zeit zu reisen, die „Wächter“ der vier Himmelsrichtungen besuchen und uns auch mit unseren Schattenanteilen der vier Schilde auseinandersetzen. Nachmittag geht es zu den jeweiligen Kraftplätzen, wo wir mit Naturübungen tief in die Qualitäten des Vier Schilde Rades eintauchen. Abends werden die Geschichten am Feuer erzählt und gespiegelt. Am 5. Tag geht jede/r für ein 24 Stunden Fasten Solo auf seinen Kraftplatz. Ein Abschlussritual im Rad wird am Ende das Neu Gefundene bekräftigen. Leitung: Waltraud Georgiades und Martin Pongratz Alm in den Nockbergen/Kärnten auf 1700m Höhe
Was ist das Medizinrad? Das Medizinrad ist eine bildhafte Darstellung des Kosmos und dessen ewigen Lauf der Wandlung. Es zeigt die Ganzheit des Lebens, die Zyklen der Natur, die Himmelsrichtungen, die Elemente, die Jahreszeiten, die Lebensphasen,…. Das Medizinrad ist eine Möglichkeit, die Weisheit der Natur und somit auch die Weisheit und Wesensmerkmale der menschlichen Natur auszudrücken und mitzuteilen Was bedeutet der Begriff Medizin in diesem Zusammenhang? Dabei handelt es sich nicht um Pillen zur Einnahme, sondern es geht um die innere Kraft. Wie alt ist das Medizinrad? Aus der Forschung ist bekannt, dass es Medizinräder seit 45.000 bis 5.000 Jahren gibt und teilweise bis zur Steinzeit zurückreichen. Sie sind weltweit zu finden. Wie ist wohl das Medizinrad entstanden? Versetzen wir uns in die Zeit zurück, in der unsere Vorfahren lebten. Ganz nahe an der Natur ohne GPS, ohne Kompass, ohne Straßen und Landkarten. Da war es überlebenswichtig, sich in der Welt zu orientieren. Eine Möglichkeit war es, sich an den vier Himmelsrichtungen zur orientieren oder den Sonnenlauf zu beobachten.Im Osten geht jeden Morgen verlässlich die Sonne auf, mittags, wenn sie ihren Zenit erreicht, steht sie im Süden und genauso verlässlich - bis zum heutigen Tag - geht sie jeden Abend im Westen unter. Diese Beobachtungen führten wohl zu einem weiterer Assoziationsschritt.. Der hell leuchtende Polarstern befindet sich genau im Norden und gibt uns so in der Nacht Orientierung. Diese Beobachtungen führten wohl zu einem weiterer Assoziationsschritt. Unsere Vorfahren entdeckten, dass es nicht nur vier Tageszeiten sondern auch vier Jahreszeiten gibt. Die Qualität des Ostens, der Morgen, ist vergleichbar mit der Qualität des Frühlings, wo es nach einem langen Winter wieder heller wird und die Wärme zurückkehrt. Die Energie des Südens, die Mittagszeit, entspricht dem Sommer, wo die Sonne am höchsten steht und ihre Wärme am größten ist. Lange vor der Entstehung der Schrift wurde das erkannte Wissen von Mensch zu Mensch, von Generation zu Generation, mündlich weitergegeben. Bei mündlicher Überlieferung bleibt das nur im Geist haften, was den Menschen als lebenspraktische Wahrheit einleuchtet. Alles Belanglose, Unverständliche oder Absonderliche wird bald vergessen. Folglich wurde die Weisheit des Medizinrades entdeckt und nicht erdacht, das Erkannte über Jahrtausende erprobt und erfahren. „Das“ Medizinrad gibt es nicht, ebenso wenig richtige oder falsche Räder, nur solche und andere. Ich lade Dich ein: Geh hinaus, beobachte und spüre nach! Wie stimmig ist die Analogie zwischen charakteristischen Naturkräften und dem Menschen für Dich? Welche Weisheit steckt hinter dem Medizinrad? Die Grundstruktur des Medizinrades ist einfach, es stellt die vier Urprinzipien dar, aus denen alles besteht. Wir finden diese Struktur überall z.B. im Kreislauf des Jahres mit seinen vier Jahreszeiten, in den Tageszeiten durch den Lauf der Sonne, im Mondzyklus innerhalb eines Monats oder in den Lebensphasen des Menschen (Kind, Jugendlicher, Erwachsener, das Alter). In der Beobachtung der Natur stellen wir fest, jede Entwicklung verläuft in Form von Zyklen. Und alles im Kosmos lässt sich letztlich einer der vier Qualitäten zuordnen. Das Medizinrad veranschaulicht uns, welche energetischen Gesetze aller Natur - auch der nichtmenschlichen Natur - zugrunde liegen. Wenn wir uns selbst in das Rad stellen, können wir diese Kräfte auch erfahren und mit ihnen arbeiten. Über die Symbole, wie die Steine oder Farben des Rades, verbinden wir uns mit diesen grundlegenden Energiefeldern und machen uns so deren Weisheit zugänglich. Medizinrad der Vier Schilde Das Rad der Vier Schilde ist ein (naturpsychologisches) Entwicklungsmodell der menschlichen Natur. Es ist die psychologische Ansicht eines Medizinrads mit den vier grundlegenden Ebenen des menschlichen Handelns. In den 1980 Jahren wurde es vom amerikanischen Psychologen Steven Foster und seiner Frau Meredith Little aus Rudimenten eines traditionellen Lebensrads der Northern Cheyenne, sowie aus ähnlichen Modellen und eigener Erfahrung entwickelt. Steven Foster und Meredith Little beschreiben die Vier Schilde als „Immunsystem des Selbst“, das auf einer Konzeption beruht, die sie den Urahnen zuschreiben. Auch heute kann jedes menschliche Unwohlsein, jedes Lebensproblem, jedes Thema, jede Frage vor dem Hintergrund dieses Modells der Vier Schilde betrachtet werden. In welchem Schild stecke ich gerade fest, welches ist überbetont, welches zu schwach? Wie steht es mit meinem Urvertrauen oder dem Zuhausesein im Körper (Südschild)? Gilt es Verstrickungen mit meiner Familie zu lösen? Und inwiefern fehlt es vielleicht an Selbstliebe(Westschild)? Wo übernehme ich nicht meine Verantwortung oder zeige mich nicht in meiner wahren Größe (Nordschild)? Und wo ist vielleicht etwas Starres in meinem Leben am Zerbrechen, damit wieder neues Leben aus mir wachsen kann (Ostschild)? Das sind nur einige Beispiele für die vielfältigen Aspekte der Psychologie der menschlichen Natur, die im System der Vier Schilde erfasst ist.Steven Foster und Meredith Little haben betont, dass dies ein uraltes und weit verbreitetes System ist: „Die vier Himmelsrichtungen des menschlichen Seins findet man überall auf der Welt in Medizinrädern oder Mandalas.“ Warum ist das Medizinrad ein moderner Selbsterfahrungsweg? Wichtige Dinge verschwinden nicht. Sie schlummern scheinbar in der Tiefe. Wenn ihre Zeit wieder gekommen ist, erwachen sie und erscheinen wie neu. Das erleben wir im Moment auch mit dem Medizinrad. In seiner Verlässlichkeit zeigt es uns immer, welcher Schritt als nächstes zu gehen ist. Das Medizinrad gibt uns mehr als nur rational vernünftige Antworten. Seine Antworten sind immer ganzheitlich und dadurch stimmig. Sie sind immer größer als „nur“ der Verstand. Die Einfachheit in der Anwendung macht das Vier Schilde Rad absolut alltagstauglich. Das Medizinrad der Vier Schilde kann helfen: * individuelle Lebensthemen verstehbar zu machen, * persönliche Lebensabschnitte zu markieren, * eine individuelle Potenzialentfaltung zu unterstützen und zu fördern. * Lebensübergänge zu begleiten * individuelle Begleitung bei Lebensfragen..... Das Medizinrad inspiriert „Be-geisterung“, schöpferischer Einfall, plötzliche Erkenntnis und erhellende Ideen,vnähren und kräftigen uns in unserem Tun und Erleben.

Kleinunternehmerin im Sinne des § 6 (1) Z 27 UStG